Fast weiße Sorten

Die Farbe Weiß ist bisher nur annäherungsweise realisiert. Sie entsteht bei Taglilien nicht durch das Auftreten von Albino-Formen, wie es bei Blütenpflanzen mit blauer oder roter Basisfarbe vorkommt. Taglilien bilden vorrangig gelbe Blütenfarbstoffe und sind daher nicht für das Auftreten von Blütenfarben-Albinos konditioniert. Die Züchter müssen deshalb die weiße Blütenfarbe in kleinen Schritten durch Auslese farbverdünnter gelber, rosa- oder melonenfarbener Sämlinge annähern. Bei warmem Idealwetter, wenn die Farbentwicklung besonders vollständig ist, können sonst weißblütige Sorten eine hellgelbe Färbung aufbauen (siehe z.B. das Bild von ARCTIC SNOW).

WHITE TEMPTATION (Sellers 78, dipl)

HELLE BERLINERIN (Tamberg 81, tet)

ARCTIC SNOW (Stamile 85,tet)

 

 

 

WINTER WONDERLAND (Millikan 92, dipl)

CREME EXPLOSION (Tamberg 95, tet

WINTER IN EDEN (Petit 1996, tet)

 

 

 

DRIPPING WITH GOLD (Petit 1998, tet)

SAHNEBAUM (Tamberg 2001, tet)

MICHAEL MILLER (Stamile 02, tet)

[Startseite] [Organisatorisches] [Aktivitäten der Fachgruppe] [Taglilien-Züchter der GdS-Fachgruppe Hemerocallis] [Bezugsquellen für Taglilien] [Taglilien im Allgemeinen und im Besonderen]

[Fast_weiß]

[Fast_schwarz]

[Lila/purpur]

[Rot]

[Rosa]

[Hellgelb]

[Goldgelb]

[Orange]

[Melone]

[Bicolor/Watermark]

[Geäugt]

[Gerandet]