Geäugte Sorten, Sorten mit Schlundring

Ein dunklerer Schlundring ist andeutungsweise schon bei einigen Wildformen der Taglilien vorhanden. Die Züchter haben daraus ein breites Spektrum von weiten und breiten Ringen abgeleitet. Wenn ein Ring sehr weit in das Blüteninnere hineinreicht, sodass nur noch ein kleiner andersfarbiger Schlund sichtbar ist, spricht man von einem Auge. Beide Formelemente sind dann reizvoll, wenn sie farblich in deutlichem Kontrast zu der Hauptblütenfarbe stehen. Der Übergang zur Hauptblütenfarbe kann scharf oder fließend sein. An dieser Stelle werden unter Ringen und Augen Formelemente verstanden, die dunkler als die Hauptblütenfarbe sind. Hellere Ringe in Taglilienblüten werden dagegen als Watermark oder Wasserzeichen bezeichnet.

Pluralist_402

CLIFFORD (Arguimbau 69, dipl)

THUNDERCLAP (D. Stevens 79, tet)

PLURALIST (Tamberg 11, tet)

 

 

 

BLACKBERRY CANDY (Stamile 89, tet)

DARING DILEMMA (Salter 92, tet)

MOONLIT MASQUERADE (Salter 92, tet)

 

 

 

FRANK SMITH (Kirchhoff 97, tet)

DAN MAHONY (Trimmer 99, tet)

SUNGOLD CANDY (Stamile 01, tet)

 

 

 

DELTA BLUES (Stamile 02, tet)

RHODOLITE PRISM (Stamile 02, tet)

VELVET EYES (Stamile 02, tet)

[Startseite] [Organisatorisches] [Aktivitäten der Fachgruppe] [Taglilien-Züchter der GdS-Fachgruppe Hemerocallis] [Bezugsquellen für Taglilien] [Taglilien im Allgemeinen und im Besonderen]

[Fast_weiß]

[Fast_schwarz]

[Lila/purpur]

[Rot]

[Rosa]

[Hellgelb]

[Goldgelb]

[Orange]

[Melone]

[Bicolor/Watermark]

[Geäugt]

[Gerandet]